Fb Dhip Offene Tuer Quer 2

Seien Sie dabei!

Am 23. Juni, zwischen 14.00 und 17.00 Uhr, öffnen wir unser Haus wieder für alle, die sich für einen Pflegeplatz interessieren oder sich Einblicke in die Arbeit unseres Hauses verschaffen wollen. Um unsere Bewohner*innen und die Arbeitsabläufe in unserem Haus möglichst wenig zu stören, werden wir geführte Rundgänge in kleinen Gruppen anbieten. 

gesamten Beitrag lesen

Wer teilnehmen möchte, sollte sich spätestens bis zum 9. Juni anmelden. Entweder telefonisch unter 040/535-70-50 oder per Mail an dhip@dashausimpark.de

Fb Dhip Eichhoernchen 2406 01

Nachchwuchs im Haus im Park

Wir leben und arbeiten mitten in der Natur. Und manchmal kommt die Natur auch zu uns ins Haus. So auch ein Eichhörnchenpaar, das seit ein paar Wochen auf unserem Fenstersims wohnt. Es hat dort seinen Kobel gebaut, seine Jungen bekommen und im Schutz des Hauses großgezogen.

Video ansehen

gesamten Beitrag lesen

Wir haben viel Freude daran, die junge Familie zu beobachten. Vermutlich werden die Kleinen schon bald das Nest verlassen können.

 

 

Fb Dhip Tanzendetuerme

„Auf der Reeperbahn …

… nachts um halb eins“ – dieses bekannte Lied dürften sicher viele unserer Bewohner*innen im Kopf gehabt haben, als sie während eines Hamburg-Ausfluges am 23. Mai unter anderem auch durch St. Pauli gefahren wurden.

gesamten Beitrag lesen

Mit Bus 75 ging es am Nachmittag von Norderstedt über den Niendorf-Kronstiegtunnel zunächst nach Bahrenfeld und von dort weiter nach St. Pauli über die Reeperbahn. Hier konnten sich die Bewohner*innen unter anderem begeistert die Tanzenden Türme ansehen. Ein weiteres Highlight war der frisch begrünte Hochbunker am Heiligengeistfeld. Die zweistündige Fahrt war für alle ein kurzweiliges Abenteuer, das sie sehr genossen haben. Bestimmt wird es bald den nächsten Ausflug mit Bus 75 geben. (Bilder: unsplash.de)

Fb Dhip Freddy05

Gut zu Fuß mit Freddy

Am 8 Mai starteten sechs unserer Bewohnerinnen zu einem ausgedehnten Spaziergang. Bei herrlichstem Frühlingswetter ging es durch den Friedrichsgaber Park. Vorbei an blühenden Blumen, saftig-grünen Gräsern und Bäumen führte der Weg durch eine der schönsten Gegenden Norderstedts. Wieder mit dabei: der von allen heiß geliebte Mischlingsrüde Freddy.

gesamten Beitrag lesen

Er machte manche Entdeckung und gab nicht selten das Tempo vor, ließ den Damen aber auch genügend Zeit, um innezuhalten, den Blick schweifen zu lassen und einfach die gute Mailuft zu genießen. Belohnt wurde er dafür mit Leckerchen und ausgiebigen Streicheleinheiten. Schon jetzt freuen sich alle auf den nächsten Ausflug mit Freddy.

Fb Dhip Unterflurcontainer240304

Abfallsammeln leicht gemacht

Fünf unterirdische Sammelbehälter werden derzeit im Außenbereich unserer Einrichtung eingelassen. Das sogenannte Unterflursystem ist platzsparend, geruchsarm, leicht zu bedienen und nahezu unsichtbar. In drei Metern Tiefe sollen die Container zukünftig bis zu fünf Kubikmeter Abfall getrennt aufnehmen können.

gesamten Beitrag lesen

Oberirdisch sieht man von dem System später lediglich die modernen Einwurfsäulen. Die neuen Unterflursysteme sind durch die niedrige Einwurfhöhe leichter zu befüllen als herkömmliche Müllcontainer. Zur Vermeidung von Unfällen bei der Entleerung und zur Verhinderung von Bränden sind sie außerdem mit entsprechender Sicherheitstechnik ausgerüstet.

Vdab Petition Klein Hp Motiv Fussnägel

Professionelle Pflege in Gefahr

Immer mehr Pflegeunternehmen geraten unverschuldet in Existenznot, weil zum Beispiel Kostenträger die Zahlungsfristen nicht einhalten oder Personal- und Sachkosten nicht refinanziert werden. Wird dieser Trend nicht gestoppt, werden viele professionelle Pflegeunternehmen vom Markt verschwinden.

gesamten Beitrag lesen

Der Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. (VDAB) will deshalb zusammen mit dem Arbeitgeberverband Pflege, dem Bundesverband Ambulante Dienste und Stationäre Einrichtungen sowie der Arbeitsgemeinschaft Privater Heime und Ambulanter Dienste eine Petition im Bundestag einreichen. 50.000 Menschen müssen diese Petition unterzeichnen, damit sie erfolgreich ist.

JETZT MITMACHEN!
Die Petition kann über folgende Links erreicht und online gezeichnet werden:
www.openpetition.de/!pnwhp
oder
http://www.vdab.de/petition-2024

Zeichnungsfrist ist der 10. Juli 2024!

Ins Dhip Frauentagsfeier02

Ein Fest für Frauen

Seit über hundert Jahren demonstrieren Frauen in aller Welt am 8. März für gleiche Rechte und ein selbstbestimmtes leben. Auch bei uns stand an diesem Tag wieder das weibliche Geschlecht im Mittelpunkt.

gesamten Beitrag lesen

36 Bewohnerinnen trafen sich in unserem Foyer, um sich selbst als Frau zu feiern. Ganz klischeehaft bei Kaffee, Torte und Eierlikör, vor allem aber mit ernsthaften Gesprächen über die Rolle der Frau in der Gesellschaft sowie über starke Frauen, die unsere Geschichte geprägt haben. Ein schöner und intensiver Nachmittag, den alle Beteiligten rundum genossen haben.

Ins Dhip Flötentrio03

Schöne Töne

Sanfte Flötenmusik entspannt, wirkt positiv den Geist und macht glücklich: Das konnten unsere Bewohner*innen am 10. März erleben.

gesamten Beitrag lesen

Drei Flötistinnen erfreuten unsere Bewohner*innen mit klassischen Werken großer Komponisten sowie mit bekannten Volksliedern. Das kleine Sonntagskonzert war im Rahmen des ehrenamtlichen Engagements der Stadt Norderstedt organisiert worden fand bei unseren Bewohner*innen viel Anklang.

Fb Erstehilfe 2407

Helfen will gelernt sein

Deshalb nahmen unsere Mitarbeiter*innen am 6. März an einer Erste-Hilfe-Fortbildung teil. Der ganztägige Kurs wurde von der Brandmauer-Nord GmbH & Co. KG aus Hamburg angeboten und war speziell auf die Bedürfnisse von Betreuungseinrichtungen ausgerichtet.

gesamten Beitrag lesen

Auf Sofortmaßnamen wie Notruf, stabile Seitenlage, Blutstillung oder Wiederbelebung wurde daher eingegangen wie auf spezielle Notfälle in Senioreneinrichtungen. Mit dem Kurs sollten vor allem bereits erworbene Kenntnisse aufgefrischt oder vertieft werden. Außerdem wurden die Teilnehmer*innen auf die verschiedenen Neuerungen bei der Ersten Hilfe hingewiesen. Alles in allem ein informatives Seminar in lockerer Runde, von dem alle Mitarbeiter*innen profitiert haben.

Fb Dhip Bowling 2401

Gutes Essen und viel Spaß

Spontan waren unsere Mitarbeiter*innen am 29. Februar von der Einrichtungsleitung zu einer kleinen Feier eingeladen worden. 35 Teammitglieder folgten der Einladung und trafen sich im Restaurant „Flame“ in Norderstedt.

gesamten Beitrag lesen

Hier wurde ab 18.00 Uhr bei Steaks und anderen Spezialitäten vom Grill, aus der Pfanne oder dem Ofen geschlemmt, getrunken und geschnackt. Danach ging es eine Etage tiefer sportlich weiter: im Bowlingcenter Norderstedt traf man sich zum Bowlen. Auf fünf Bahnen, Team gegen Team, bis gegen 22.00 Uhr ein Siegerteam gekürt wurde. Alle hatten viel Spaß, genossen die Abwechslung vom Alltag und erzählten am nächsten Tag freudig von diesem rundum gelungenen Abend.

Fb Dhip Pflegeausbildung Group 240223

Jetzt bewerben für die Pflegeausbildung

Du interessierst dich auch für eine Ausbildung bei uns? Dann bewirb dich schon jetzt für einen Ausbildungsplatz zum 1. Oktober 2024 oder zum 1. April 2025.

gesamten Beitrag lesen

Die Ausbildung ist lebendig, praxisnah und bietet viele Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung – bis hin zu einer Karriere in der Führungsebene. Weitere Infos zur Ausbildung findest du hier auf unserer Homepage im Bereich „Arbeiten“ oder auf auf den Infoseiten des IBAF. Du willst dich sofort bewerben? Dann nutze unser Bewerbungsformular.

Fb Dhip Grannys

Mehr Unterstützung für Pflegebedürftige

Mit Inkrafttreten des Pflegeunterstützungs- und -entlastungsgesetzes (PUEG) aus dem Jahr 2023 verbessern sich viele Leistungen. Das Pflegegeld und die Pflegesachleistungen steigen zum 1. Januar 2024 um fünf Prozent.

gesamten Beitrag lesen

In diesem Zusammenhang gilt: wer bereits Pflegegeld oder Sachleistungen erhält, bekommt automatisch mehr, es müssen keine neuen Anträge gestellt werden. Zum 1. Januar 2025 soll es dann bereits die nächste Erhöhung um weitere 4,5 Prozent geben. Außerdem werden die Voraussetzungen für die Kombination von Pflegegeld und Pflegesachleistungen vereinfacht. Darüber hinaus wird ein gemeinsames Budget für Verhinderungspflege und Kurzzeitpflege zur Verfügung gestellt, das sogenannte Entlastungsbudget. Es ist nicht zu verwechseln mit dem Entlastungsbetrag von 125 Euro, den es weiterhin geben wird. Weitere Änderungen zum 1. Januar sind die jährliche Verfügbarkeit des Pflegeunterstützungsgeldes, die verbesserte Auskunftspflicht der Pflegekassen, die gestaffelten Zuschüsse zum Eigenanteil an den Heimkosten und die erleichterte Mitnahme von Pflegebedürftigen zu Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahmen. Weitere Informationen zur Pflegereform 2023 und den damit verbundenen Änderungen finden Sie unter: https://www.pflege.de/pflegekasse-pflegefinanzierung/pflegeleistungen/pflege-2024/

Fb Dhip Kreishaus Segeberg

Hilfe zur Pflege online beantragen

Pflegebedürftige können unter bestimmten Umständen Hilfe zur Pflege erhalten. Das ist eine Leistung der Sozialhilfe, die die Kosten der Pflege ganz oder teilweise übernimmt, wenn die eigenen Einnahmen oder das Vermögen nicht ausreichen. 

gesamten Beitrag lesen

Wie viel Hilfe zur Pflege Sie erhalten können, richtet sich nach Ihrem Pflegegrad und den notwendigen Pflegeleistungen. Um Hilfe zur Pflege zu beantragen, müssen Sie sich an das Sozialamt Ihres Landkreises oder Ihrer kreisfreien Stadt wenden. Der Kreis Segeberg stellt hierzu eine Website bereit, auf der Sie den Antrag bequem online stellen können. Zum Online-Antrag

Fb Dhip Jahresplan 2024

Aktiv und mit Spaß durchs Jahr

Die Mitarbeiter*innen unserer Sozialen Betreuung haben das Jahresprogramm für 2024 vorgestellt. Es umfasst wieder eine Vielzahl schöner Aktivitäten.

gesamten Beitrag lesen

Dazu gehören diesmal drei Konzerte, zwei Wellnesstage, Bus-Ausflüge, ein Abend am Lagerfeuer und vieles mehr. Zu den Höhepunkten zählt auch das diesjährige Sommerfest am 28. August. Die besonderen Freizeitaktivitäten werden von unseren Bewohner*innen immer mit Begeisterung aufgenommen. Zugleich spielen sie aber auch für die Gesundheit eine große Rolle. Sie tragen dazu bei, die körperliche und geistige Fitness zu erhalten. Außerdem vermitteln sie ein familiäres Gefühl, sorgen für gute Stimmung, können Stress reduzieren und das Wohlbefinden steigern. Unser Jahresprogramm finden Sie in unserem Downloadbereich.

Fb Dhip Wellnesstag02

Entspannung pur

Am 14. Dezember konnten unsere Bewohner*innen zum zweiten Mal in diesem Jahr einen Wellnesstag genießen.

gesamten Beitrag lesen

Auch diesmal gab es wieder wohltuende Rücken- und Fußmassagen, Bäder und vieles mehr. Für gepflegtes Aussehen sorgte eine professionelle Kosmetikerin. Von der ehrenamtlichen Mitarbeiterin des DRK wurden unseren Bewohner*innen nach allen Regeln der Kunst die Hände manikürt – auf Wunsch inklusive Nagellack. So konnten unser Bewohner*innen die Feiertage rundum entspannt und gepflegt genießen.

Fb Dhip Weihnachtsfeier2023 07

Weihnachtsduft …

… lag in der Luft, als wir am 19.12. gemeinsam mit unseren Bewohner*innen unsere traditionelle Weihnachtsfeier begingen. 

gesamten Beitrag lesen

Wir trafen uns im festlich geschmückten Foyer und genossen selbstgebackenen Butterstollen, leckeren Glühwein und heiße Schokolade. Ein Höhepunkt war natürlich die große Bescherung, zu der sich Weihnachtsfrau und Weihnachtsmann gemeinsam mit zwei Wichteln eingefunden hatten. Sie überreichten allen Bewohner*innen persönliche Geschenke, die mit großer Freude entgegengenommen wurden. Für die musikalische Untermalung sorgte wieder Mister FunBO, der mit einem breiten Repertoire weihnachtlicher Lieder für angenehm beschwingte Stimmung sorgte. So feierten und sangen wir gemeinsam bis in den Abend.

Fb Dhip Lichterfahrt2312

Helle Freude

Am 12. Dezember starteten wir mit 24 Bewohner*innen zu einer weihnachtlichen Lichterfahrt in Richtung Hamburg. Zwei Stunden lang ging es mit einem bequemen Reisebus durch die festlich erleuchteten Straßen der Stadt.

gesamten Beitrag lesen

Die Tour führte uns vom schönen Eppendorf über die Rothenbaumchaussee mit ihren prächtigen Villen bis hin zur Binnenalster. Weiter ging es durch Speicherstadt und HafenCity zur Elbphilharmonie, von wo aus wir den Rückweg antraten. Alle Bewohner*innen genossen die Fahrt, lobten die perfekte Aussicht und nahmen selbst den Stau auf der A7 als Erlebnis wahr. Der Hamburg-Ausflug regte zu vielen begeisterten Gesprächen an und soll möglichst bald wiederholt werden — spätestens im nächsten Sommer.

Fb Dhip Nikolauskonzert 2023

Adventsmusik

Der Nikolaus hatte eine besonders klangvolle Überraschung für unsere Bewohner*innen im Gepäck. Am 6. Dezember luden vier ehrenamtliche Mitarbeiter*innen des DRK zu einem weihnachtlichen Konzert ins große Foyer unseres Hauses.

gesamten Beitrag lesen

Das Quartett hatte eine Auswahl klassischer Weihnachtsmusik für Querflöte, Bratsche, Geige und Chello zusammengestellt, die im Rahmen eines einstündigen Konzertes gekonnt dargeboten wurde. Ein musikalischer Hochgenuss, der uns angenehm auf die Weihnachtszeit einstimmte.

Fb Dhip Winterwunderland 231206

Das Haus im Winterwunderland

Passend zum Nikolaus wurden wir von einer weihnachtlich weißen Schneepracht überrascht …

Ehrenamtlich gegen Einsamkeit

Weil manche unserer Bewohner*innen nur selten Besuch von Freunden oder Verwandten bekommen, nutzen wir den Besuchsdienst des Deutschen Roten Kreuzes.

gesamten Beitrag lesen

Er schickt regelmäßig ehrenamtlich tätige Frauen und Männer in unser Haus, die unseren Bewohner*innen vorlesen, etwas zusammen mit ihnen spielen, mit ihnen spazieren gehen oder einfach Zeit mit ihnen verbringen. Als Lohn dafür erhalten sie tiefe Dankbarkeit und erleben berührende Momente. Auch Sie können den DRK-Besuchsdienst ehrenamtlich unterstützen – ganz ohne pflegerischen Kenntnisse. Wenden Sie sich bei Interesse an das Norderstedter DRK-Büro unter 040-5 23 18 26.

Besuch von Timo und Dominica

Mit großer Begeisterung empfingen unsere Bewohner*innen am 26. September die Alpakas Timo und Dominica. Die beiden Tiere waren zusammen mit ihren Betreuern vom „Sonnenscheinhof Alpakas“ aus Lasbek bei Bargtheide zu uns gekommen.

gesamten Beitrag lesen

Während des dreistündigen Besuches bei herrlichstem Wetter konnten unsere Bewohner*innen die sanftmütigen Tiere streicheln und mit Wurzeln füttern. Alpakas sind aufgrund ihrer ruhigen und freundlichen Art als Besuchstiere in Seniorenheimen sehr beliebt. Sie zeigen sich sehr geduldig und lassen sich gerne streicheln. Als „tierische Therapeuten“ begegnen sie älteren Menschen freundlich, aufgeschlossen und wertfrei. Das Beobachten, Berühren und Erleben der Tiere hat bei unseren Bewohner*innen viel bewirkt. Schon nach kurzer Zeit waren alle ruhig, entspannt und voller Interesse, mehr über Alpakas zu erfahren.

Meinungsbildung leicht gemacht

Nur wer sich richtig informiert, kann sich eine differenzierte Meinung bilden. Für Schüler*innen und Lehrer*innen der Willy-Brandt-Schule in Norderstedt soll dies dank MEGAfoN leichter werden.

gesamten Beitrag lesen

MEGAfoN ist eine Smartphone-App, die jungen Menschen in ganz Deutschland den Zugang zu unabhängigen, faktenbasierten Informationen erleichtert. Alle Berichte, Artikel und Bilder sind zu 100 % aus dpa-Meldungen übernommen. Das heißt: Sie stammen aus zuverlässigen Quellen und werden neutral vermittelt. So wird es den Leser*innen ermöglicht, Informationen selbst zu bewerten und sich eine fundierte Meinung zu bilden. Durch unsere Kooperation mit MEGAfoN unterstützen wir die Willy-Brandt-Schule dabei, mehr Schülern einen kostenlosen Zugang zu hochwertigen digitalen Nachrichten zu geben und die Meinungsbildung zu fördern. Start der Kooperation war am 1. Oktober 2023.

Seit 20 Jahren im Haus im Park

Zu den ersten Bewohnern unseres Hauses zählt Kurt-Richard Vogt. Der heute 81-jährige zog im Oktober 2003 in den Neubau ein und fühlt sich hier noch immer pudelwohl.

gesamten Beitrag lesen

Als junger Mann war der gelernte Tischler aus dem brandenburgischen Rheinsberg nach Hamburg gekommen, wo er bis zu seinem Ruhestand als Busfahrer bei der Hochbahn arbeitete. Heute unterstützt der rüstige Rentner am liebsten das Küchenteam im Haus. Er liebt es, Zwiebeln zu schneiden – schon deshalb, weil er dabei nicht weinen muss. Wir beglückwünschen ihn zu seinem 20-jährigen Jubiläum in unserem Haus und wünschen ihm alles Gute!

Gelungenes Fest zum 20. Geburtstag

Musik, Tanz, gute Laune, leckeres Essen: Bei unserer Jubiläumsfeier am 13. September gab es alles, was zu einem gelungenen Fest dazugehört.

gesamten Beitrag lesen

Nur die Sonne ließ sich zunächst etwas bitten. Doch auch sie gesellte sich schließlich zu unserer bunten Festgesellschaft aus Bewohner*innen, Mitarbeiter*innen, Angehörigen und vielen weiteren Menschen, die unserem Hause eng verbunden sind. Nach einer kurzen Rede unserer Einrichtungsleiterin Frau Lesniewicz-Scheibel und der Oberbürgermeisterin Frau Roeder folgte ein Beitrag des Nordersteder Singkreises unter der Leitung von Erika Ilschner. Die musikbegeisterten Senior*innen hatten sich spontan bereit erklärt, für die Moorbekschipper einzuspringen, die krankheitsbedingt nicht auftreten konnten. Nach der Gesangseinlage mit Hamburger Liedern gab es Kaffee, Kuchen sowie verschiedene Attraktionen für Groß und Klein. Am späteren Nachmittag traf man sich dann zu würzigen Spezialitäten vom Schwenkgrill und kühlen Erfrischungsgetränken. Dazu genossen wir flotte Rhythmen, aufgelegt von unserem DJ „Mr. FunBo“, der die gesamte Festgesellschaft schließlich in ausgelassene Tanzstimmung brachte. Zahlreiche Einträge in unserem Gästebuch zeigen, dass unsere Jubiläumsfeier großen Anklang fand. Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen dieses schönen Festes beigetragen haben und freuen uns schon auf die nächste Feier.

Jetzt anmelden zum Tag der offenen Tür am 13. September

20 Jahre ist es her, als unser Haus erstmals seine Türen öffnete. Zu diesem Anlass laden wir alle Interessierten dazu ein, unser Haus und unsere Arbeit bei einem persönlichen Besuch kennenzulernen.

gesamten Beitrag lesen

Am Mittwoch, 13. September, finden zwischen 9 und 12 Uhr einstündige Hausführungen statt. Wer sich für einen Pflegeplatz im Haus interessiert oder sich einen allgemeinen Einblick in die Arbeit des Hauses verschaffen will, sollte sich möglichst bis zum 7. September anmelden. Telefonisch unter 040/535 7050 oder per Mail an dhip@dashausimpark.de

Wer sind die Besten Pflege-Azubis im ganzen Land?

Das will der „Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste“ (bpa) mit einem Video-Wettbewerb in Erfahrung bringen, der noch bis zum 30. September läuft.

gesamten Beitrag lesen

Die Teilnehmer*innen sollen in einem Handyvideo zeigen, was sie zu, Pflege-Azubi des Jahres 2023 macht. Dabei sollen sie sich selbst, ihre Arbeit und die Einrichtung, in der sie arbeiten, kurz vorstellen. Mit dem bpa-Azubi-Award sollen erstmals die besten Auszubildenden des Landes Schleswig-Holstein für herausragende Leistungen ausgezeichnet werden. Das beste Video wird mit 1.500 € prämiert. Mehr Informationen zum Pflegeazubi-Award 2023 gibt’s unter: www.pflegeazubi-award.de

Fit mit Schwung

Mit einem „Tag der Bewegung“ haben wir unsere Bewohner*innen am 20. Juni mit viel Spaß zu mehr Aktivität im Alltag angeregt. Neben den klassischen Disziplinen wie Kegeln und Ballspielen wurden an diesem Tag auch eher ungewöhnliche Trainingseinheiten wie Wäscheaufhängen und Dosenwerfen absolviert.

gesamten Beitrag lesen

Ziel war es, die Freude an der Bewegung wiederzuentdecken und neue Bewegungsmuster auszuprobieren. Für Senior*innen ist regelmäßige Bewegung besonders wichtig, um aktiv und selbständig zu bleiben. Sie ist gut für Körper und Geist, fördert die Koordinationsfähigkeit, beugt Muskelverkürzungen vor und kann damit vor Stürzen und Verletzungen schützen. Den „Tag der Bewegung“ werden wir daher bestimmt noch häufig wiederholen.

Der neue Barfußweg – ein Erlebnis für alle Sinne

Ende Mai haben wir mit dem Bau unseres neuen Barfußweges begonnen. Der Parcours aus verschiedenen Materialien soll unsere Bewohner*innen dazu einladen, ihre Sinneswahrnehmung zu fordern und zu fördern.

gesamten Beitrag lesen

Mit jedem Schritt werden Durchblutung und Nervenzellen angeregt. Hinzu kommen Fühlkästen für die Hände sowie ein Steingarten. An den bereits vorhandenen Hochbeeten mit ihren frischen Kräutern und Gewürzen können die Bewohner*innen außerdem ihren Geruchs- und Geschmackssinn trainieren. Der Barfußweg soll noch in diesem Sommer eingeweiht werden. Über den Baufortschritt werden wir immer wieder berichten.

Aufblühen in der Natur

In unserem großen Garten werden unsere Bewohner*innen jetzt wieder besonders aktiv. Da wird gepflanzt, gewässert und gejätet was das Zeug hält.

gesamten Beitrag lesen

Und schon bald werden unsere Hochbeete wieder voll mit bunten Blumen, knackigem Gemüse und frischen Kräutern sein. Übrigens: Gartenarbeit fördert nachweislich das körperliche und geistige Wohlbefinden. Vor allem bei demenziellen Erkrankungen kann der Umgang mit Pflanzen ein Gefühl von Vertrautheit und emotionaler Sicherheit schaffen.

Ein Tag am Meer

Zu einem Ausflug ins beliebte Ostseebad Scharbeutz starteten einige unserer Bewohner*innen am 23. Mai. Die Fahrt wurde komplett von „Bus75 – barrierefrei Reisen“ organisiert und startete gleich nach dem Frühstück.

gesamten Beitrag lesen

Die rund 80 Kilometer lange Strecke führte unsere Bewohner*innen durch malerische Dörfer. In Scharbeutz wurde dann zunächst in einem Restaurant mit Meerblick geschlemmt, bevor sich alle zu einem Spaziergang aufmachten um die lebendige Strandpromenade und weitere Sehenswürdigkeiten des Ortes zu entdecken. Mit frischem Seewind in den Haaren und Salzluft in der Nase ging es am Abend wieder nach Hause. Ein herrliches Erlebnis, das bei allen noch lange nachklingt.

Der Lenz ist da!

Und wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen das Gemüt aufhellen, ist das traditionell ein Grund zum Feiern. Deshalb luden wir unsere Bewohner*innen am zum Maitanz in unserem Garten ein.

gesamten Beitrag lesen

Gut gelaunt starteten wir am 30. Mai mit Kaffee und Kuchen in den fröhlichen Nachmittag. Danach konnten Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen frisch gestärkt das Tanzbein schwingen. Bei flotter Musik und guter Stimmung wurde bis in den frühen Abend getanzt und gelacht. Und obwohl die Sonne uns nicht den ganzen Nachmittag über hold war, hatten alle eine sehr vergnügliche Zeit!

Begleitung auf dem letzten Weg

Dabeisein bis zuletzt: Die Begleitung sterbender Menschen ist eine wichtige und zugleich herausfordernde Handlung, die viel Kraft und Einfühlungsvermögen verlangt. Der ambulante Hospizdienst OMEGA e.V. widmet sich dieser Aufgabe bereits seit 1985 und ist seit langem im Haus im Park aktiv.

gesamten Beitrag lesen

Sterbenden und kranken Menschen will der bundesweit aktive Verein eine Umgebung und Atmosphäre bieten, die ihren Wünschen entspricht. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen setzen sich persönlich vor Ort für die Belange sterbender und trauernder Menschen ein. Dazu gehört auch die aktive Unterstützung der Angehörigen und Freunde der Sterbenden. Es gibt Gesprächs- und Beratungsangebote, eine Trauerbegleitung sowie Besuchs-, Fahr- und Telefondienste. Der Verein arbeitet eng mit allen beteiligten Diensten zusammen und unterstützt auch im Umgang mit Behörden und Leistungsträgern. OMEGA steht allen offen, die eine Sterbebegleitung wünschen oder sich für die Begleitung von sterbenden Menschen einsetzen wollen – unabhängig von ihrer Weltanschauung, Nationalität und Konfession. Wenn Sie Fragen haben oder die Arbeit von OMEGA unterstützen wollen, wenden Sie sich an die OMEGA Regionalgruppe Norderstedt – www.omega-ev.de

Pflegegrad rechtzeitig beantragen!

Egal ob Tages-, Kurzzeit- oder Vollstationäre Pflege: Für die Unterbringung in einer Pflegeeinrichtung muss ein Pflegegrad nachgewiesen werden. Er ist entscheidend dafür, welche Zuschüsse Versicherte von der Pflegekasse erhalten können. Die Einstufung erfolgt durch den Medizinischen Dienst (MD) und sollte möglichst frühzeitig erfolgen. Sonst droht die Gefahr, dass die Unterbringungskosten nicht bezuschusst werden.

gesamten Beitrag lesen

Seit 2017 wird die Pflegebedürftigkeit in fünf Pflegegrade eingeteilt (1 = geringer Pflegebedarf, 5 = hoher Pflegebedarf). Allgemein gilt: Mit zunehmender Pflegebedürftigkeit steigt auch die Höhe der Leistungen. Die Pflegekasse bezuschusst jedoch nur Pflegeleistungen und Hilfsmittel. Weitere Kosten – zum Beispiel für Unterkunft und Verpflegung – müssen als Eigenanteil selbst getragen werden.

Um die Zuschüsse zu bekommen, muss ein Antrag bei der Pflegekasse gestellt werden. Daraufhin folgt eine Begutachtung der Pflegebedürftigkeit durch den MD. Für die Einstufung werden unter anderem Mobilität, kognitive Fähigkeiten und psychische Problemlagen der pflegebedürftigen Person berücksichtigt. Das heißt: nicht der Pflegeaufwand ist Kriterium für die Pflegebedürftigkeit, sondern der Grad der Selbstständigkeit. So sollen Menschen mit demenziellen oder psychischen Erkrankungen die gleichen Pflegeleistungen erhalten können, wie Pflegebedürftige mit körperlichen Beeinträchtigungen. Sollte der MD gar keinen oder einen falschen Pflegegrad festlegen, kann man Widerspruch gegen die Entscheidung eingelegen.

Ab Pflegegrad 2 wird vom MD in der Regel eine Heimnotwendigkeitsbescheinigung ausgestellt. Sie bestätigt, dass ein Heimaufenthalt für die pflegebedürftige Person erforderlich ist und ermöglicht es, dass die Pflegeeinrichtung ihre Leistungen mit der Pflegekasse abrechnen kann. Angehörige sollten deshalb frühzeitig – mindestens ein halbes Jahr vor dem geplanten Umzug ins Pflegeheim – zu ihrer Kranken- bzw. Pflegekasse Kontakt aufnehmen. Wer nicht pflegeversichert ist, muss sich an das zuständige Sozialamt wenden, das die Heimnotwendigkeit auch durch das Gesundheitsamt feststellen lassen kann.

Eine gute Übersicht zu den Pflegegraden, den Leistungen der Pflegekasse und der Antragstellung beim MD finden Sie unter: www.pflege.de

Eine einfache und leicht verständliche Kurzübersicht der Leistungen (Stand 2018) stellt das Amt für Soziale Leistungen der Stadt Bielefeld hier zum Download als PDF bereit.

Wir bilden Pflegekräfte aus!

Du suchst einen sinnvollen Beruf, bei dem du jeden Tag mit Menschen arbeitest und Teil eines familiären Teams bist? Mit einer Ausbildung im Haus im Park legst du den perfekten Grundstein für deinen Start ins Berufsleben.

gesamten Beitrag lesen

In Kooperation mit dem Institut für berufliche Aus- und Fortbildung (IBAF) bieten wir eine generalistische Ausbildung zum*zur Pflegefachmann*frau an. In der dreijährigen Ausbildung lernst du alles über Planung, Durchführung und Dokumentation pflegerischer Maßnahmen für Pflegebedürftige aller Altersgruppen. Die gesamte Ausbildung ist sehr lebendig und praxisnah. Sie gibt dir viele Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung — bis hin zu einer Karriere in der Fach- und Führungsebene. Ergänzend zum praktischen Einsatz in deinem Ausbildungsbetrieb kannst du im Rahmen der Ausbildung auch Erfahrungen in anderen Einrichtungen sammeln – zum Beispiel in Pädiatrien, Psychiatrien oder bei Pflegediensten. So stehen Dir viele verschiedene Wege offen. Weitere Infos zur Ausbildung findest du unter www.pflege.ibaf.de/pflege-ausbildungen

Ein Tag zum Wohlfühlen

Entspannung ist wichtig – auch für Senior*innen. Denn gerade im Alter neigt der Körper dazu, Stress und Anstrengungen mit dem einen oder anderen Wehwehchen zu quittieren. Die Mitarbeiter*innen unserer Sozialen Betreuung hatten deshalb die Idee für einen rundum entspannenden Wellnesstag.

gesamten Beitrag lesen

Neben einem Bad in unserer großen Klangbadewanne konnten unsere Bewohner*innen einen ganzen Nachmittag lang verschiedene Entspannungsangebote nutzen, um sich eine herrliche Auszeit zu gönnen. Während Frau Bartel wohltuende Wellnessmassagen für Rücken und Nacken anbot, widmete sich Herr Reis der aktivierenden Fußreflexzonenmassage. Frau Schmidt führte Handmassagen zur Kontrakturprophylaxe durch, und unsere Betreuungskräfte lasen entspannende Geschichten vor. Für atmosphärische musikalische Untermalung sorgte Frau Schöpper mit ihrer Zungentrommel. Der Erlebnistag ließ das Grau der letzten Wintertage vergessen und ließ uns alle voller Vorfreude auf den Sommer zurück.

Skip to content